Parlethion - Eine Welt im Chaos

Tritt ein in eine Welt voller Dunkelheit. Parlethion braucht seine Helden!
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Topaz Pleiades

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Meister des Schicksals
Admin


Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 22.05.11
Ort : Nordhorn

BeitragThema: Topaz Pleiades   Fr Jun 17, 2016 2:41 am

Code:
[b][size=18][u]Charakterbogen[/u][/size][/b]

[b][size=18]Zivilist[/size][/b]
[u][b]Persönliches[/b][/u]

[b]Nachname:[/b] Pleiades
[b]Vorname:[/b] Topaz
[b]Spitzname:[/b] Ähnlich wie bei seinem jüngeren Bruder Jaspis haben viele Leute Probleme mit dem Edelsteinnamen, weshalb sie Topaz oft unabsichtlich in "Tobias" umwandelten
[b]Geschlecht:[/b] Topaz ist männlich
[b]Geburtstag:[/b] November
[b]Alter:[/b] 30
[b]Nationalität:[/b] Kanada
[b]Beruf:[/b] Staatsanwalt
[b]sexuelle Orientierung:[/b] hetero


[u][b]Aussehen[/b][/u]

[b]Größe:[/b] Topaz ist um die 1,89 m groß
[b]Statur:[/b] Er steht stets gerade und wirkt mit seiner Körperhaltung sehr selbstsicher und anmutig, ansonsten fällt seine Statur jedoch nicht besonders auf
[b]Gewicht:[/b] Der Mann wiegt um die 80 Kilo.
[b]Hautfarbe:[/b] Topaz verbringt nicht sonderlich viel Zeit in der Sonne, weshalb seine Haut eher hell ist.

[b]Gesichtsform:[/b] Sein Gesicht wirkt sehr kantig und maskulin
[b]Haarfarbe:[/b] Die Haare des Mannes haben eine eher blonde Farbe
[b]Frisur:[/b] Seine Haare sind ungefähr schulterlang
[b]Augenfarbe:[/b] Seine Augen sind blau
[b]Stimme:[/b] Die Stimme von Topaz ist eher tief und ernst, teilweise sogar sehr streng und angsteinflößend
[b]Kleidungsstil:[/b] Seine Kleidung ist ziemlich prunkvoll und elegant, sodass man beinahe auf adlige Abstammung tippen könnte. Selbst außerhalb des Gerichtssaals würde man ihn nie in normaler Freizeitkleidung antreffen.
[b]Besondere/Andere Merkmale:[/b] Am Kragen trägt er eine Brosche, in der sein namensgebender Familienedelstein, der Topas, eingelassen ist


[u][b]Charakter[/b][/u]

[b]Charakterbeschreibung:[/b]
Topaz Pleiades ist ein strenger Herr, der oft deutlich älter wirkt, als er mit seinen 30 Jahren eigentlich ist. Denn er hält nicht sonderlich viel von dem jugendlichen Leichtsinn, was vermutlich vor allem auf seinem Hass gegenüber Vigilanten basiert. Diese "Helden", die Selbstjustiz ergreifen, genau wie die Terroristen, die aus Freude töten und zerstören, sind für ihn alle gleich - Kriminelle. Als Staatsanwalt ist er stets darauf bedacht, nach den Regeln des Gesetzes zu spielen und so wahre Gerechtigkeit zu erhalten. Für ihn ist eine Gesellschaft, in der Selbstjustiz höher gewertet wird als das Gericht, verdorben und krank. Vermutlich ist dies auch der Grund, warum Topaz oft ziemlich verbittert wirkt. Dass die Vigilanten so oft unbeschadet davon kommen, ist ihm ein wahrer Dorn im Auge und frustriert ihn schon seit Jahren. Er war jedoch nicht immer so finster. Bevor sein Vater verschwand, war er ein einfacher Junge. Er spielte mit seinen Brüdern, war gut in der Schule, und hatte auch schon immer ein Interesse fürs Rechtssystem. Sein Traum war es, den Leuten zu helfen und sie zu verteidigen, doch seit jenem Tag erlosch dieses Feuer und er setzte sich stattdessen in den Kopf, jeden Kriminellen, der ihm in die Finger kommt, für schuldig zu erklären. Immerhin war so einer sicherlich für das mysteriöse Verschwinden verantworlich, und als er immer mehr realisierte, wie viele Kriminelle es mittlerweile gab, konnte er es nicht mehr mit sich vereinbaren, jemanden zu verteidigen. Dabei nutzt er sprichwörtlich jede Sekunde seines Lebens, irgendwelche Nachforschungen anzustellen, und er schreckt vor nichts zurück, um sein Urteil zu bekommen. Aufgrund seiner vielen Erfolge wurde ihm schon vorgeworfen, Beweise zu fälschen oder Zeugen zu manipulieren, jedoch konnte davon nichts bewiesen werden. Vielleicht sind seine Fähigkeiten, logisch zu denken und die Puzzleteile zusammenzusetzen, in Wirklichkeit einfach nur äußerst überragend. Bisher konnte er noch keinen würdigen Gegner im Gerichtssaal finden. Sein Job macht ihm sehr zu schaffen und er leidet immer mehr unter dieser Verbitterung und Frustration, sodass er auch immer mehr vergisst, was es bedeutet, ein fröhlicher Mensch zu sein. Glücklicherweise gibt es aber noch seine Brüder und seine eigene, kleine Familie, die ihn immer wieder zum lächeln bringt. Diese Personen sind das einzige Licht in seinem Leben und er freut sich immer, sie zu sehen. Leider gibt es aber auch oft Situationen, in denen er trotz Freizeit ins Büro fährt oder den regelmäßigen Skypeanruf seiner Brüder absagt, da die Arbeit ihn nicht in Ruhe lässt.

[b]Vorlieben (min.2):[/b] Für Topaz gibt es kein schöneres Gefühl, als zu siegen. Dies bezieht sich allerdings nicht auf irgendwelche Spiele, sondern auf seinen Beruf als Staatsanwalt. Mit jedem besiegten Vigilanten ist die Welt in seinen Augen ein Stückchen besser.
Jedoch lebt er nicht nur im Gerichtssaal, denn dort würde er irgendwann kaputt gehen. Daher liebt er es, seine Freizeit mit seiner Familie zu verbringen, egal ob es sich um seine Brüder handelt oder seine eigene, kleine Familie.

[b]Abneigungen (min.2):[/b] So sehr, wie er das gewinnen liebt, hasst er auch das verlieren. Glücklicherweise hatte er im Gerichtssaal noch nie verloren. Doch in dem seltenen Fall, dass er ernsthaft in die Enge getrieben wird, fühlt er sich, als müsste er sterben, ehe er sich wieder fassen kann.
Die offensichtlichste Abneigung wäre jedoch gegenüber Vigilanten. Ganz egal, welche Motivation sie haben und was ihre Taten sind: In seinen Augen sind sie alles Kriminelle.

[b]Stärken (min.3):[/b] Die offensichtlichste Stärke von Topaz wäre wohl sein unglaubliches Talent als Staatsanwalt. Seine Argumentation und Denkweise ist bisher ungeschlagen. Weiterhin könnte man auch seine Vorstellung von Gerechtigkeit als eine seiner Stärken zählen, da er in der Zeit von Vigilanten immer noch auf das Gesetz vertraut und sich komplett gegen die Vigilantenmethoden wehrt. Außerdem ist er gut darin, Leute zu manipulieren, um sich die Arbeit leichter zu machen. Dadurch lassen zum Beispiel Zeugen oft "unwichtige" Details aus.

[b]Schwächen (min.3):[/b] Seinen größten Schwachpunkt würde man treffen, wenn man seine Argumente im Gerichtssaal auseinandernimmt. Vielleicht hat er zu 99 % Recht, aber trifft man den 1 %, wäre das ein großer Schock für Topaz.
Seine sozialen Fähigkeiten und Kontakte sind aktuell auch nicht sonderlich gut. Aufgrund seines Hasses und seiner Verbitterung fällt es ihm in der vigilantenverherrlichenden Welt ziemlich schwer. Zuletzt wäre dort noch die körperliche Schwäche. Er hat zwar keine direkte Beeinträchtigung, aber dadurch, dass das Gesetz seine einzige Waffe ist, kann er sich nicht anders verteidigen.

[b]Beliebtheit/Bekanntheit:[/b] Bekannt ist Staatsanwalt Pleiades auf jeden Fall. Durch seine vielen Siege im Gerichtssaal hat er sich einen Namen gemacht und wird in den Medien schon als "King of Prosecutors" betitelt. (Beinahe passende Vigilantennamen, jedoch würde er sich nie so identifizieren.) Seine Beliebtheit ist jedoch was anderes. Während die wenigen Unterstützer des Gesetzes auf seiner Seite wären, wird er vom Großteil der Menschen - besonders von Vigilanten - gehasst. Für viele ist er ein alter Langweiler und Spielverderber, wie das Elternteil, das abends die Tür blockiert und einem verbietet, seine Freunde zu besuchen. Er ist der Mann, der die gefeierten Helden hinter Gitter bringt. Auch wenn es vielleicht das Richtige ist - solch eine Person ist niemals beliebt.


[u][b]Familie[/b][/u]

[b]Eltern: Vater:[/b] Nick Pleiades (69, verschwunden)
             [b]Mutter:[/b] Titania Pleiades (64)
[b]Geschwister:[/b] Diamond Pleiades  (39)
Emerald Pleiades (32)
Jaden Pleiades (32)
Garnet Pleiades (34)
Ruby Pleiades (28)
Sapphire Pleiades (36)
Jaspis Pleiades (26)

[b]Wichtige Personen:[/b] Topaz ist mit einer Frau verheiratet, Mia Pleiades. (29)
Gemeinsam haben sie eine Tochter, Amethyst Pleiades (4). Mit dem Namen wollte er die Tradition seiner Eltern weiterführen. Die kindliche Unschuld seiner Tochter zu sehen, ist die Hauptmotivation, die ihn weiterkämpfen lässt.

[b]Biographie:[/b] Topaz gehörte gemeinsam mit sieben weiteren Brüdern zu der berüchtigten kanadischen Familie, die auch als "The Pleiades" bekannt war. Man würde meinen, dass es bei acht Kindern doch nur Probleme geben könnte, doch die Eltern hatten keine Probleme damit, ihre Schützlinge zu versorgen, sodass sie unbeschwert aufwachsen konnten. Topaz befand sich in der Hierarchie der Brüderschaft immer irgendwo in der unteren Mitte, sodass er auf diese Weise nie sonderlich herausstach.Jedoch war er eher für seinen besonderen Gerechtigkeitssinn bekannt. Der Junge war schon immer begeistert davon, wie ein Held anderen helfen zu können, und war oft der erste, der sich schützend vor einen seiner Brüder stellte oder auch oft den einen oder anderen Streit schlichtete - sofern er nicht selber etwas verbockt hatte, was auch durchaus vorkam. Immerhin war er ja auch ein Kind. Dennoch war seine Gabe, zu argumentieren und Lügen aufzudecken, äußerst bemerkenswert, weshalb er auch in der Schule an Debattierclubs teilnahm oder zum Streitschlichter wurde. Dies mag ihn zunächst wie einen üblichen Streber wirken lassen, der nichts von denen "unter ihm" hält, jedoch stellte er immer sicher, viel Zeit mit Freunden und seinen Brüdern zu verbringen und gemeinsam mit ihnen Sachen anzustellen. Eigentlich war er gerade dann besonders beliebt: Mit seiner Argumentation konnte er den Anderen den einen oder anderen Hausarrest ersparen.

Dies alles änderte sich schlagartig, als zu jener Zeit sein Vater verschwand. Er war ungefähr 12 Jahre alt und konnte kaum realisieren, was geschehen war. Oft durfte er sich Ausreden anhören, warum der Vater seine Familie zurückließ, doch Topaz war sich sicher, dass dort mehr dahinter steckte. Irgendjemand musste ihm etwas angetan haben. Und dann realisierte er... Würde er seinen Wunsch verfolgen und Verteidiger werden, so musste er für die Unschuld seines Klienten kämpfen, bis zum bitteren Ende - selbst wenn er schuldig ist. Könnte er sowas mit sich vereinbaren? Jemand hat einen geliebten Menschen verloren, und er sollte derjenige sein, der vor den Augen der Angehörigen den Mann verteidigt, der diesen Menschen genommen hat? Von einem Moment zum nächsten wurde er kalt, das Feuer der Leidenschaft, seine Motivation, die er so lange hegte, erlosch. Niemals könnte er so jemanden verteidigen. Nein, viel lieber will ER derjenige sein, der die Person hinter Gitter bringt, die ihm seinen Vater genommen hat! Diese Verteidiger waren dann doch nicht besser als die Angeklagten selbst.. Es war SEINE Aufgabe, sie zurecht zu weisen! Auf dem einzig richtigen Weg, dem Weg des Gesetzes! Bald realisierte er, das selbst diese Helden, zu denen er aufsah, nicht viel besser waren als die eigentlichen Kriminellen. Sie rauben, prügeln, töten und tun was sie wollen, und nur aufgrund ihrer Zielgruppe sollen sie besser sein?! Von nun an war jeder, der sich gegen das Gesetz stellte und Gerechtigkeit in die eigenen Hände nahm, SEIN Feind!

Nach seinem herausragenden Schulabschluss fing Topaz an, das Rechtswesen zu studieren, um seine Fähigkeiten und sein Wissen zu perfektionieren. Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, wanderte er später nach Deutschland aus, das Land, in dem diese Perfektion besonders geschätzt wird. Hier lernte er nicht nur das Rechtssystem kennen, sondern auch eine junge Dame namens Mia, die im Verlauf seines Lebens seine Frau werden würde. Zu seinen Brüdern behielt er selbstverständlich ebenfalls Kontakt über Skype, wobei er hierfür doch immer öfter keine Zeit hatte und beschäftigt war. Nach einigen Jahren des Studiums konnte er dank seiner herausragenden Fähigkeiten einen hervorragenden Abschluss erhalten. Damit fing die Siegeskette des bald in den Medien als "King of Prosecutors" bekannten Topaz Pleiades an. Schon bald wurde er als "Schrecken der Vigilanten" betitelt, da er sich aus für die Öffentlichkeit unerklärlichen Gründen vor allem auf diese spezialisierte. Seine Hoffnung war es, durch seinen Beruf mehr über seinen Vater zu erfahren, jedoch spricht er selbst mit seinen Brüdern nur ungerne über diesen Mann, um sie nicht in Gefahr zu bringen oder zu belasten. So lebte er in Deutschland mit seiner Familie und wurde sogar vor vier Jahren Vater einer wunderbaren Tochter, die er in Gedenken an seine Familie Amethyst nannte. Jedoch sollte es nicht so bleiben, als vor etwa zweieinhalb Jahren ein weiteres schockierendes Ereignis den Hass von Topaz auflodern ließ. Er erhielt eine Nachricht, seinen jüngsten Bruder betreffend. Jaspis war Polizist und erhielt somit vollsten Respekt von Topaz, der das Handeln nach dem Gesetz schätzt. Und gerade er wurde dafür bestraft und bei einem Vorfall durch einen Schuss fatal getroffen. Auch, wenn Jaspis den Angriff überlebte, konnte Topaz es nicht einfach auf sich sitzen lassen. Er wollte bei seinem Bruder sein, doch er wollte auch seine Familie nicht alleine lassen. Hin und her gerissen zwischen den zwei Seiten wollte er Frau und Kind zurücklassen, um sie nicht in Gefahr zu bringen, und den Fall alleine klären. Mia wollte ihn jedoch davon überzeugen, dass sie zusammen gehen sollten. Schließlich könnten sie zusammen als Familie alles durchstehen. Topaz war um die Sicherheit der Beiden besorgt, schließlich war die Stadt als Vigilantenherd bekannt, doch dies war schließlich die erste Argumentation, die der Staatsanwalt verlor. So zog die kleine Familie erneut um und konnte Jaspis beistehen. In der Verhandlung gegen den Schützen übernahm Topaz den Fall und ließ ihn trotz der starken Verteidigung, die für Unzurechnungsfähigkeit plädierte, problemlos für schuldig erklären. Er hatte gehofft, nie einen seiner Bruder als Opfer im Gerichtssaal vorzufinden, doch nun war es so weit gekommen. Seit diesem Vorfall ist er in der Stadt geblieben und hat einen Kriminellen nach dem Anderen für schuldig erklärt. Seine einzige Hoffnung ist es nun, nie wieder einen Verwandten im Gerichtssaal anzutreffen...

[u][b]Beziehungen zu Vigilanten[/b][/u]

[b]Einstellung gegenüber Vigilanten:[/b] ] Diese Welt steckt voller Kriminalität. Gesetzlose treiben sich nachts auf den Straßen umher. Sie klauen, prügeln, zerstören und töten, wie es ihnen gerade in den Sinn kommt und gefährden den Frieden. Doch nicht nur sie sind verantwortlich, sondern auch die vielen, selbsternannten Helden und Freiheitskämpfer, geblendet von der Überzeugung, Gerechtigkeit zu bringen, indem sie die Waffen der Terroristen gegen sie verwenden, ohne den wahren Sinn des Wortes "Gerechtigkeit" zu verstehen. So baut sich das Chaos immer weiter auf, Rache wird immer wieder mit Rache vergolten und das Ende rückt immer näher. Die meisten nehmen die Situation einfach so hin, einige feuern diese Vigilanten sogar an. Doch nur wenige haben den Mut, wirklich zu handeln... Und Topaz Pleiades ist genau dieser Mann.

Dies ist die Weltenanschauung des Pleiades-Bruders, welcher es sich zur Aufgabe machte, die drohende Gefahr durch Nutzen von Recht und Gesetzen aus der Welt zu schaffen. Jede Art von Vigilant, egal ob Terrorist oder Defensor, ist in seinen Augen - so wie im Auge des Gesetzes - kriminell.

[b]Bekanntschaften:[/b] Selbstverständlich kennt Topaz die Identität jedes Vigilanten, der ihm gegenüber auf dem Stuhl des Angeklagten sitzt und durch ihn hinter Gitter gebracht wurde - eine Liste, die stetig wächst. Seine Nachforschungen gehen noch ein wenig darüber hinaus, wobei es sich jedoch um nichts offizielles und/oder wichtiges handelt. Ansonsten hat er nach seinem Wissen keine Verbindungen zu Vigilanten.

[b]Beziehungen:[/b] Auch, wenn Topaz dies gar nicht gefallen würde, steht er wohl oder übel den Vigilanten näher, als er denkt. Ein Großteil seiner Brüder haben sich immerhin auf diese gesetzlose Seite geschlagen. Jedoch realisieren sie die Abneigungen ihres Bruders und halten es vor ihm geheim. Vermutlich ist es aber nur eine Frage der Zeit, bis Topaz dahinter kommt, und wie er dann darauf reagiert, ist eine ganz andere Frage...

[size=18][b]Hintergründiges[/b][/size]

[b]Zweitcharakter:[/b] Falk Ceralus, Matthew Wyler, Jesse Herberts
[b]Regeln gelesen:[/b] So gesetzesliebend, wie Topaz ist, habe ich sie sogar nochmal gelesen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://parlethion.forumieren.com
 
Topaz Pleiades
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Topaz darf kein forum

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Parlethion - Eine Welt im Chaos :: Informationen :: Regeln-
Gehe zu: